Hurra, jetzt wird geheiratet!
Donnerstag, 02.05.2019

Hurra, jetzt wird geheiratet!

4 Punkte, die nach dem Jawort rund um das Thema Finanzen wichtig sind.

Diesen Beitrag teilen:

Die Hochzeit ist wohl einer der schönsten Tage im Leben. Die einen feiern ihn mit einem rauschenden Fest, die anderen bewusst im kleinen Kreis. Den Alltag haben die meisten schon vorher miteinander geteilt. Und doch ändert sich eine ganze Menge: Was die Finanzen betrifft, haben wir die wichtigsten Punkte hier zusammengefasst.

Newsletter

Interessieren Sie sich für die Finanzwelt? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie einmal im Monat alle Neuigkeiten rund ums Geld.

Freibetrag für Kapitalerträge verdoppelt sich

801 Euro pro Person: So hoch ist der Freibetrag für Kapitalerträge, auf den keine Steuern gezahlt werden müssen. Bei zusammen veranlagten Ehepaaren wird dieser Betrag zusammengelegt. Gemeinsam verfügt man so über einen Freibetrag von 1.602 Euro. Wenn ein Ehepartner nicht seinen gesamten Freibetrag ausnutzt, kann der restliche Betrag vom anderen Partner verwendet werden – das mindert die gemeinschaftliche Steuerlast.

Versicherungen teilen

Als Ehepaar kann man viele Versicherungen gemeinsam nutzen. Das gilt zum Beispiel für Hausrat-, Privathaftpflicht- und Rechtsschutzversicherungen. Bevor die alten Verträge gekündigt werden, um einen neuen gemeinsam abzuschließen, lohnt sich ein Vergleich: Bieten die Verträge den gleichen Versicherungsschutz? Wie hoch sind die monatlichen Beiträge? Dadurch kann eine Menge Geld gespart werden. Nicht vergessen: Bei manchen Versicherungen kann man einen Bezugsberechtigten angeben. Der Bezugsberechtigte erhält im Leistungsfall das Geld. Dies betrifft vor allem Berufsunfähigkeits- und Lebensversicherungen. Eine kurze Mitteilung an die Versicherungsgesellschaft, und schon ist der Ehepartner eingetragen.

Für das Alter vorsorgen

Als Ehepaar will man das ganze Leben zusammen verbringen. Da liegt es nahe, die Altersvorsorge ebenfalls zusammen zu betrachten und hier beispielsweise einen unterschiedlichen Verdienst bei der Planung der privaten Vorsorge zu berücksichtigen.

Bei einer Riester-Rente erhalten Verheiratete zusätzliche Vorteile: Zahlt ein Ehepartner nicht in die gesetzliche Rentenversicherung ein, kann er für 60 Euro jährlich beim anderen „mitriestern“ und erhält außerdem die volle Zulage in Höhe von 175 Euro pro Jahr. Nicht zu vergessen die Kinderzulage: Sollte Nachwuchs geplant sein, gibt es für jedes ab 2008 geborene Kind noch einmal 300 Euro im Jahr vom Staat dazu.

Gemeinsam sparen

Nach der Hochzeit beginnen viele Paare, sich Gedanken um längerfristige Pläne zu machen, und möchten sich für die Zukunft finanziell absichern. Oft steht die Gründung einer eigenen Familie an, oder es wird überlegt, ein Haus zu bauen oder eine Wohnung zu kaufen. Vielleicht möchte man auch für größere Anschaffungen oder die Erfüllung gemeinsamer Träume sparen. Dafür bieten sich Fondssparpläne an. Schon ab 25 Euro monatlich können Paare auf diese Weise flexibel und zeitgemäß sparen und so auch finanziell gemeinsam in die Zukunft blicken.

Ihre Bewertung:

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

So fanden andere den Artikel:

Sobald Sie Ihre Bewertung abgegeben haben, ist auch das Gesamtergebnis sichtbar.

Diesen Beitrag teilen:

Lust auf weitere spannende Themen?

Sparen mit System

Sparen mit System

Ein Ziel vor Augen, aber der Weg dorthin ist noch unklar? Ein einfacher Plan hilft Ihnen dabei, es zu erreichen.

Teaser-Link
  • Fakten
Im Alltag Geld sparen?

Im Alltag Geld sparen?

Das gelingt Ihnen mit diesen zehn Tipps.

Teaser-Link
  • Geschichten

Aus Geld Zukunft machen

Zahlen begleiten unser Leben

Teaser-Link